• Ellen als Nicki
  • Ellen als Geri Halliwell
  • Ellen als Nana Mouskouri
  • Ellen als Nena
  • Ellen als Campino
  • Ellen als Anastacia
  • Ellen als Milva
  • Ellen als Adriano Celentano
  • Ellen als Ireen Sheer
  • Ellen als Kylie Minogue

Ellen Obier in Allgemeine Zeitung Mainz Kastell

Ovationen für Ellen Obier im Lilienpalais

Ellen Obier - Lilienpalais19.09.2013 - KASTEL Allgemeine Zeitung

Ellen Obier ist die "Frau der tausend Stimmen." Ein famoses Prädikat, mit dem sich die in Unterfranken geborene Moderatorin, Entertainerin und Parodistin schmücken darf. Die "Künstlerin des Jahres 2000" gastierte bereits zum dritten Mal mit einer brillanten Performance im Lilienpalais. Dessen Betreiber Harald Kauth hatte sich mächtig ins Zeug gelegt, um ein Amuse-Gueule in der Küche zu kreiieren. Es folgte ein köstlich mundendes Drei-Gänge-Menü, das die charmante Künstlerin mit einem parodistischen Feuerwerk bekannter Gesangsstars zu garnieren wusste.

Da verlieh Obier schon beim verheißungsvollen Auftakt eine Glitzer-Glamour-Stimmung im Musentempel, wenn sie lasziv in das Mikrofon hauchte: "The Lady is a tramp". Ein Titel, den einst Ella Fitzgerald und Shirley Bassey gesungen haben, und der für die Gäste äußerst appetitanregend war. "She gets hungry, for dinner at eight." Eine Einladung, der Obier allerdings nicht folgen konnte, denn sie ist viel zu "bühnenhungrig", um auf das Abendessen um acht Uhr zu warten.

In die Welt der Varieté-Theater tauchte die Künstlerin, die mehr als 20 Stars ihre Stimme zu verleihen weiß. Mit pinkfarbenem Pailetten-Umhang scheint Liza Minnelli mit ihrem Song "Cabaret" über die Bühne authentisch zu wandeln. Mit Mimik und Gestik unterstreicht Obier mit exaltierter Bewegung den Weltstar Shirley Bassey, wenn die "Diamonds are Forever" am Show-Firmament zu glitzern scheinen.

Das Multi-Talent drängt aber auch in die Männer-Domäne. Tom Jones’ Hit "Help yourself" dient als ironische Steilvorlage für die deutsche Übersetzung, die einst Schlagersänger Peter Alexander zum Besten gab. Da gelingt es der Künstlerin, die Parodie auszuleben. Die mit Spott garnierte Nachahmung des Schlagers kommt zur vollen Entfaltung, wenn Obier die eingedeutschte Version "Komm, bedien’ dich bei mir" grimassenhaft zelebriert. Auch Adriano Celentano kriegt an diesem Abend sein Fett weg. Der Hit des italienischen Barden "Una festa sui prati" lädt zum Mitsingen des Publikums ein.

Obier weiß ihr Publikum zu begeistern und heizt die Stimmung mit einem fulminanten Rock’n’Roll-Medley auf. Der Spaß an der Verkleidung und der überzeichneten Performance ihrer Gesangsvorbilder steht bei Obier auch weiterhin im Vordergrund. Im eleganten Abendkleid erscheint Nana Mouskouri auf der Bühne. Die charakteristische schwarze Hornbrille darf natürlich nicht fehlen, wenn Obier im Stil der griechischen Ikone "La vie en Rose" ins Mikrofon schmachtet. Da scheinen die Männer vom Glück erfasst zu sein, wenn die Parodistin auf deutsch "Schau mich bitte nicht so an" ihre Zielgruppe fokussiert. Aber auch Weltstars wie Lady Gaga, Whitney Houston und Cher geben sich ein Stelldichein. Und natürlich darf zum krönenden Abschluss Tina Turner nicht fehlen. Im kurzen Mini und der schwarzen Perücke stakst und wirbelt Obier im Stil der amerikanischen Ikone über die Bühne. Mühelos lässt die Künstlerin ihre Stimme "röhren" und animiert die Fans beim Kult-Titel "Simply the Best" zum Mitrocken. Im Lilienpalais ist die Hölle los, die Rock’n’Roll-Fangemeine bedenkt ihre "Ellen" mit Standing ovations.